Elternbrief 2017/18

Liebe Eltern und Schüler,

mit Beginn dieses Schuljahres haben wir erneut Änderungen in unserer Schule. Frau Schlosser hat die Nachfolge von Herr Liebermann als Schulleiterin angetreten. Das Schuljahr ist ruhig und geordnet angelaufen. Auch die Integration der neuen Schüler ist relativ schnell und gut gelungen. Frau Breitsprecher und Frau Schneider verstärken unser Lehrerkollegium, so dass der Unterricht planmäßig stattfinden kann.

Einige wenige Schulbücher haben zu Beginn des Schuljahres gefehlt. Diese sind inzwischen bestellt und werden in den nächsten Tagen an die jeweiligen Schüler ausgegeben. Die Zugänge zum „homeinfopoint“ sind ebenfalls eingerichtet, so dass Eltern und Schüler, wie beantragt, Einsicht in die erteilten Noten nehmen können. Für die fünften Klassen sowie neu hinzugekommene Schüler ist dies in Arbeit und wird, insofern alle Schüler ihre Rücklaufzettel abgegeben haben, in der nächsten Woche eingerichtet.
Aktuelles und Informationen über unsere Schule finden Sie unter http://rscrock.de. Dort sind Termine, Vertretungspläne, Busfahrpläne, Speisepläne und vieles mehr zu finden.
 

Weitere Informationen zum Schuljahr 2017/18:

  1. Bei Fragen und Problemen können sich Schüler und Eltern an folgende gewählte Vertetungen wenden:
    Schulelternsprecher: Falk Steinerstauch
    André Löbel
  2. Schülersprecher: Elias Reimpell (10a)
    Paul Kusch (9b)
    Vertrauenslehrer: Viola Fritz

     

  3. Im ersten Schulhalbjahr findet wieder ein Elternsprechtag statt (15.11.17 – ab 19.00 Uhr), wo Sie die Möglichkeit haben, alle Klassenlehrer, Fachlehrer und die Schulleiterin zu sprechen. Im zweiten Halbjahr finden im Februar und März die Gespräche zur Lernentwicklung statt. Darüber hinaus ist es jederzeit möglich, Gesprächstermine mit Klassen- und Fachlehrern, sowie Schulleitung zu vereinbaren (über Sekretariat).
  4.  

  5. Sprechzeiten:
    Schulleiter: täglich
    (Anmeldung ist erwünscht).
  6. Beratungslehrer: Frau Ines Voigt
    (über Sekretariat nach Vereinbarung)
    Berufsorientierung: Herr Heydenbluth
    (idR montags nach Vorankündigung)
    Schulbücher: Frau Ines Voigt
    (über Sekretariat nach Vereinbarung)
    Lehrer: über Sekretariat nach Vereinbarung

     

  7. Kontakt:

  8. Anschrift:
    Staatliche Regelschule Crock
    Alte Eisfelder Straße 9
    98673 Auengrund
     
     
    Tel.: Sekretariat - 03686/615190 
    Schulküche - 03686/6151915
    Fax: 03686-6151916
    Email: postmaster@rscrock.de

     

  9. Ferientermine:

  10. Herbstferien: Mo 02.10.17 bis Sa 14.10.17 
    Weihnachten: Fr 22.12.17 bis Sa 06.01.18
    Winterferien: Mo 05.02.18 bis Sa 10.02.18
    Osterferien: Mo 26.03.18 bis Sa 07.04.18
    Sommerferien: Mo 02.07.18 bis Mi 11.08.18
     
    Ferientag: 11.05.2018
    unterrichtsfreie Tage: 30.10.2017
    22.05.2018
     
    Tag der offenen Tür: 07.12.2017

     

  11. Schulweg:

  12. Die Regelungen für den Schülertransport mit Bus und für die Schulwege sind geblieben: Ein Ausschluss vom Schülertransport ist möglich, wenn es grobe Verstöße durch den Schüler gibt. Somit würden die Eltern für die An- und Abfahrt zur Schule verantwortlich werden.
    Auswärtige Schüler haben die Pflicht, den Schulbus zu benutzen. Abholen durch nicht erziehungsberechtigte Personen, Heimlaufen oder Trampen sind verboten. Der Schulbesuch mit dem Fahrrad ist nur mit schriftlicher Erlaubnis der Eltern gestattet. Dies gilt auch, wenn der Unterricht vorzeitig beendet wird (hitzefrei, Ausfall).
    Dazu folgende gesetzliche Regelungen:
     
    Bei Verstoß gegen die Schulordnung, beim Abweichen vom direkten Schulweg, beim Aufenthalt außerhalb des Schulgeländes, z.B. in der Buswartehalle in Freistunden oder Pausen oder bei grober Fahrlässigkeit, kann der Versicherungsschutz erlöschen. Versicherungsschutz besteht bei allen schulischen Pflichtveranstaltungen sowie auf dem direkten Schulweg. Alle Schüler sind automatisch nach Aufnahme in die Schule bei der Unfallkasse (Thüringen) pflichtversichert. Diese Versicherung reguliert körperliche Schäden. Deshalb ist eine sofortige Meldung über einen evtl. Unfallschaden bei der Schulleitung erforderlich. Der Versicherungsschutz wird immer durch den GUV geprüft.

     

  13. Aus aktuellem Anlass fasste die Schulkonferenz der Regelschule Crock am 07.09.2017 folgenden Beschluss:

  14. Handynutzung während der Unterrichtszeit:
    Ab sofort müssen ab Betreten des Schulgeländes und während der gesamten Unterrichtszeit Handys der Schüler im ausgeschalteten Zustand in der Schultasche verstaut und aufbewahrt werden.
    In der Zeit, in der Schultaschen unbeaufsichtigt sind, dürfen die Schüler die ausgeschalteten Handys entnehmen und in der Jacken- oder Hosentasche mit sich führen (z.B. während des Sportunterrichts und der großen Pausen).
    Eine Nutzung ist lediglich auf ausdrückliche Anweisung des Fachlehrers und während der 7. Stunde gestattet.
    Bei Zuwiderhandlungen wird das Handy durch den Lehrer eingezogen und im Sekretariat sicher verwahrt.
    Eine Abholung des Handys kann ausschließlich durch die Eltern erfolgen. Diese entscheiden selber, wie lange das Gerät in Verwahrung bleibt.
    Diese Maßnahme dient der Sicherheit der Kinder und einem geregelten Schulablauf.
    Ich möchte Sie darum bitten, Ihre Kinder darauf hinzuweisen, dass unerlaubtes Filmen und Fotografieren anderer Personen einen Straftatbestand darstellt, welcher eine Strafverfolgung nach sich ziehen würde.
    Darüber hinaus bitte ich Sie, auf Ihre Kinder dahingehend einzuwirken, Gegenstände, die nicht für schulische Zwecke benötigt werden, nicht mit zur Schule zu bringen. Dies gilt vor allem für gefährliche Gegenstände wie beispielsweise Feuerzeuge, Messer, Laserpointer, Zigaretten und ähnliches.

     

  15. Bei Sachschäden, die durch grobe Fahrlässigkeit oder Absicht an schulischem oder privatem Eigentum entstehen, müssen die Eltern die Kosten übernehmen.
  16.  

  17. Fehlzeiten:
  18. Wenn ein Schüler den Unterricht nicht besuchen kann, ist durch einen Sorgeberechtigten die Schule bis 8.00 Uhr (z.B.: telefonisch) zu informieren. Eine schriftliche Entschuldigung/ärztliches Attest o. Ä. ist dem Klassenleiter vorzulegen. Bei mehr als 3 Fehltagen "…haben die Eltern eine Mitteilung über die Dauer der Krankheit vorzulegen…" (Zitat Thüringer Schulordnung). Die Schule ist berechtigt, bei wiederholtem Fehlen oder wenn Zweifel an der Erkrankung bestehen, eine ärztliche Bescheinigung zu verlangen. Der Schüler hat für die Dauer des Fehlens (auch bei Beurlaubungen) die Pflicht, selbstständig den versäumten Stoff nachzuarbeiten.

     

  19. Arzt- und sonstige Termine (außer z.B. bei akuten Erkrankungen) sind für die unterrichtsfreie Zeit zu vereinbaren. Beurlaubungen der Schüler können nur nach schriftlichem Antrag durch die Erziehungsberechtigten, und auch dann nur in dringenden Ausnahmefällen, erfolgen. Eine „nachträgliche Entschuldigung” kann nicht erfolgen. Freistellungen bis zu 3 Tagen kann der Klassenleiter erteilen. Freistellungen von 4-15 Unterrichtstagen, sowie unmittelbar vor und nach den Ferien genehmigt der Schulleiter. Alles, was darüber hinausgeht, muss beim Schulamt beantragt werden. Für die Beantragung ist das Formblatt vom Staatlichen Schulamt Südthüringen zu verwenden, (über Internet abrufbar).
  20.  

  21. Das Kopiergeld beträgt 8 € für das laufende Schuljahr. Es wird in der Zeit vom 22.01. - 26.01.2018 kassiert.
  22.  

  23. Aus der Verwaltungsvorschrift des Thüringer Kultusministeriums vom 15.01.96 zum Thema „Sicherheit im Schulsport“: Für den Sportunterricht ist die ordnungsgemäße Erfüllung der Aufsichtspflicht wegen der hierbei auftretenden Gefahren von besonderer Bedeutung. Lehrer und Schüler haben während des Sportunterrichts sportgerechte Kleidung zu tragen. Um Verletzungen vorzubeugen, sind Uhren und Schmuckgegenstände (Ohrstecker, Piercing, Armbänder usw.) während des Sportunterrichts abzulegen. Für die Sicherheit der betroffenen Schüler und Mitschüler sind ausschließlich die unterrichtenden Lehrkräfte im Rahmen ihrer Dienstpflichten verantwortlich. Im Fall einer Sportbefreiung (bzw. Attest) ist der Schüler trotzdem anwesend bzw. nimmt an anderem Unterricht teil, Ausnahmen davon genehmigt der Schulleiter.
  24.  

  25. Termine für Betriebspraktika:

  26. 25.09. – 29.09.17: 10ab 
    Mi - 22.11.17: 8ab – Potentialanalyse im HBZ
    27.11. – 08.12.17: 9ab
    11.12. – 15.12.17: 8ab – Berufsfelderprobung im HBZ
    04.06. – 08.06.18: 8ab
    Mi – 14.03.18: 7ab – Potentialanalyse im HBZ
    23.04. – 27.04.18 7ab – Berufsfelderkennung im HBZ
     
    Außerhalb dieser Zeiten können keine weiteren Praktika genehmigt werden!!! Eine Möglichkeit dafür oder für „Schnupperkurse“ besteht in den Ferien.

     

  27. Nacharbeit findet donnerstags in der Zeit von 13:00 – 15:00 Uhr statt. Diese wird für Schüler angeordnet, die ihren schulischen Pflichten nicht nachkommen bzw. durch Fehltage Leistungsnachweise versäumt haben.
  28.  

  29. Unterstützen Sie unsere Arbeit und damit Ihre Kinder über unseren Schulförderverein!
    Hier die Mitglieder des zurzeit aktiven Vorstandes:
     
    1. Vors.: Ina Fischer
    2. Vors.: Jenny Witzel
    3. Vors.: Birgit Leipold
    Schriftführer: Katja Langguth
    Schatzmeister: Marianne Weiß
    1. Beirat: Ulrike Scheler-Eckstein
    2. Beirat: Isabell Hanft
    3. Beirat: Nina-Bianca Kratz
  30.  

Wir, die Lehrer, die Schulleitung und technischen Mitarbeiter wünschen Ihnen und Ihrem Kind ein erfolgreiches Schuljahr und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Crock, den 08.09.2017
Schlosser
(Schulleiterin)